SPRENG erhält die Auszeichnung “Treppe des Jahres 2018”

Das Fachportal Treppen.de kürte auch dieses Jahr wieder eine SPRENG-Treppe zur Treppe des Jahres, diesmal in der Kategorie Formensprache: die Meinung der Jury:

„Besonders eindrucksvoll sind das außergewöhnliche Design dieser Treppe sowie die statische Herausforderung im Objektbau, die bravourös gemeistert wurde. Zudem haben die Erbauer die Details auf ein Minimum reduziert – mit reizvollem Effekt: So erscheint die gesamte Anlage wie aus einem Guss.“

Und so beschreibt Treppen.de die ausgezeichnete Treppe:

Stählerne Eleganz muss kein Widerspruch sein

Wie gelungen man Stahl als Grundlage eleganter Eye Catcher im Treppenbau nutzen kann, zeigt diese Stahlspindeltreppe aus dem Hause SPRENG. Basierend auf dem Design der für die Gestaltung des Bürogebäudes zuständigen f m b architekten, wurde die Treppenanlage als durchgehende Stahlrohrspindel mit angeschweißten Stahlblechfaltstufen entwickelt.

Die spektakuläre Treppe verbindet die einzelnen Etagen des Bürokomplexes und dominiert dank des farblichen Kontrastes zum strahlend weißen Umfeld sowie der skulpturalen Konstruktion als einzigartiger Blickfang den Raum. Besonderes Augenmerk wurde auch auf den Handlauf gelegt.

Denn dieser ist aus Sicherheits- und Komfortgründen in einem Geschäftsgebäude zwar unverzichtbar, wurde bei dieser kreisrunden Stahlspindeltreppe jedoch nach innen gelegt. So wird die puristische Form des Geländers nicht gestört, die in Kombination mit den geschlossenen Faltstufen den hauptsächlichen Anteil an der außergewöhnlichen Formensprache und eindrucksvollen Wirkung dieser Treppe trägt.

Mit Blick auf diese gelungene Kombination zeichnet die Jury diese Anlage als Treppe des Jahres 2018 in der Kategorie FORMENSPRACHE aus. Besonders zu betonen sind aus Sicht der fachmännischen Bewertung das außergewöhnliche Design, die statische Herausforderung im Objektbau sowie die Reduktion der Details auf ein Minimum, sodass die gesamte Anlage wie aus einem Guss erscheint.

  

Bauherr: Greiner GmbH, Pleidelsheim
Architekten: f m b architekten Norman Binder, Andreas-Th. Mayer, Stuttgart
Projekt- und Bauleitung: Norman Binder
Fotos: Brigida González